Posts Tagged ‘schnappschuss’

OnePlus 5 mit gigantischen 8 GB RAM – Schnappschuss zeigt die Qualität der Kamera

Nachdem das OnePlus 3 im vergangenen Jahr mit satten 6 GB RAM punkten konnte, lässt sich OnePlus beim Nachfolger ebenfalls nicht lumpen: Gigantische 8 GB Arbeitsspeicher wird das OnePlus 5 besitzen. Unterdessen zeigt ein Schnappschuss die Low-Light-Qualitäten der neuen 16-MP-Kamera. 

weiterlesen

Themen: OnePlus 5: Alle Gerüchte zum kommenden Flaggschiff-Killer, OnePlus: Das Unternehmen hinter den „Flaggschiff-Killern“

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - 7. Juni 2017 at 14:51

Categories: Android, iPhone   Tags: , , , , , , , , , ,

OnePlus 5: Ohne Antennenstreifen und ohne Kopfhöreranschluss auf neuen Prototyp-Fotos

Zwei neue Fotos eines angeblichen Prototypen des OnePlus 5 geben ein paar interessante Details preis. Dazu zählen ein fehlender Klinkenanschluss und fehlende Antennenstreifen.

weiterlesen

Themen: OnePlus 5: Alle Gerüchte zum kommenden Flaggschiff-Killer, OnePlus: Das Unternehmen hinter den „Flaggschiff-Killern“

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - 19. Mai 2017 at 15:43

Categories: Android, iPhone   Tags: , , , , , , , , , , ,

iPhone 7 Plus: Apple veröffentlicht Tipps für Fotografen

Unter der Überschrift «Shoot Like a Pro» hat Apple eine Handvoll Schnappschuss-Empfehlungen für Besitzer des neuen iPhone 7 Plus veröffentlicht und lässt in dem hier veröffentlichten und bislang nur auf englischer Sprache vorliegendem Text mehrere Fotografen zu Wort kommen. Passend zu den Empfehlungen lohnt sich der Blick auf die jährliche Kamera-Statistik des Fotoportals Flickr. Diese […]

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - 7. Dezember 2016 at 13:36

Categories: iPhone   Tags: , , , , , , , ,

iPhone-Tipp: Versteckter Schnellzugriff auf Foto-Werkzeuge

Wenn auch ihr zu den iPhone-Anwender zählen solltet, die sich gegen die Installation zusätzlichen Anwendungen zur Bildbearbeitung und für Apples Werksapplikation „Fotos“ entschieden haben, dann ist der folgende Tipp für euch. Ignoriert die Seitenleiste: Ein Finger auf dem Bild reicht aus Habt ihr einen Schnappschuss aufgenommen, den ihr im Bearbeiten-Menü der Fotos-App noch ein wenig […]

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - 19. Mai 2016 at 16:24

Categories: iPhone   Tags: , , , , , , , ,

Superbowl: Spott für Cooks iPhone-Foto, Beats-Reklame im Video

Mit seinem letzten Foto-Tweet hat Apple-Chef Tim Cook für eine Flut zynischer Kommentare auf dem Kurznachrichten-Portal Twitter gesorgt und seine Gefolgschaft dazu animiert, die neu aufgelegte  „Shot on iPhon 6s“-Kampagne zu hinterfragen. Ausschlaggebend ist dieser persönliche Schnappschuss des Football-Fans, der seinen Betrachtern zwar einen authentischen Eindruck vom Spielfeld gibt, die Foto-Fähigkeiten der iPhone-Kamera aber in Frage zu stellen […]

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - 8. Februar 2016 at 09:18

Categories: iPhone   Tags: , , , , , , , , ,

Huawei Mate S: Kamera schnell starten – so gehts

Mal schnell ein Foto aus der Hüfte schießen, ohne das Smartphone erst wecken, entsperren und die Kamera-App aktivieren zu müssen? Die meisten Smartphones bieten dafür ein sogenanntes Quickstart- oder Schnappschuss-Feature in der Kamera-Software an. Auf dem Huawei Mate S nennt sich das gar Ultra-Schnappschuss wir sagen euch warum und wie ihr die praktische Funktion nutzt.

weiterlesen

Themen: Huawei Mate S: Release, Preis, technische Daten, Huawei

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - 23. November 2015 at 17:20

Categories: Android, iPhone   Tags: , , , , , , , , ,

Nicht vergessen: iOS 8 löscht gelöschte Fotos erst verspätet

Noch 18 Tage, ehe der Schnappschuss des eingeschweißten Rumpsteaks vom iPhone entfernt wird, dabei wurde das Bild eigentlich schon vor Rund zwei Wochen gelöscht. Ein Punkt, den ihr bei den ersten Schritten mit iOS 8 im Hinterkopf behalten solltet. Gelöschte Fotos wandern zukünftig erst mal [...]

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - 19. September 2014 at 10:39

Categories: iPhone   Tags: , , , , , , ,

Homewizard: Heim-Automatisierung leicht gemacht

Das niederländische Unternehmen HomeWizard BV bietet mit dem gleichnamigen Produkt „HomeWizard“ ein Heimautomatisierungs-System, das sich einfach installieren und mit Android-, iOS-Device oder Notebook steuern lässt – und das sogar zu einem recht bezahlbaren Preis. androidnext-Leser erhalten bei einem Kauf bis zum 31.12.2013 exklusiv 20 % Rabatt auf eines der HomeWizard-Pakete.

Heimautomatisierung ist kein neues Thema, war bisher allerdings entweder kostspielig oder bei der Installation einfach zu aufwändig. Genau hier kommt HomeWizard ins Spiel: Der Anbieter hat ein Produkt entwickelt, mit dem über das WiFi-Netzwerk diverse Module gesteuert werden kann – Strippen ziehen gehört damit der Vergangenheit an. Zudem können Smartphones, Tablets und Notebooks mit HomeWizard kommunizieren. In das System eingebundene Steuerelemente wie Funkschalter, Wetterstationen, IP-Kameras und mehr können so über eine einzige App bedient werden.

Über die HomeWizard-Zentrale besteht die Möglichkeit, mit vielen Heimautomatisierungsprodukten diverser Hersteller zu kommunizieren, da die Box mit den Frequenzen 433 MHz und 868 MHz umgehen kann. Somit unterstützt HomeWizard beispielsweise Funkschalter der Hersteller Intertechno, Somfy RTS, Elro, Wetterstationen von TFA, Irox, Ventus und IP-Kameras der Marken Foscam und Elro sowie Energiemessgeräte des Herstellers Wattcher. Hat man also entsprechende Produkte zu Hause im Einsatz, so kann man mit der HomeWizard-App alle vorhandenen Geräte ansteuern und quasi als eine Art Universalfernbedienung für das Haus verstehen. Es ist mit dem System möglich, Lampen ein- und auszuschalten, die Innen- und Außentemperatur zu messen, den Energieverbrauch zu kontrollieren, Signale von drahtlosen Rauchmeldern per Push-Nachricht zu erhalten sowie den Live-Feed einer IP-Kamera anzusehen – sogar das Klingeln an der Haustür kann mittels Push-Nachricht in der Anwendung angezeigt werden.

Mithilfe der App kann der Nutzer Geräte nicht nur einzeln steuern, sondern praktischerweise auch Schaltungen gruppieren, um eine sogenannte „Szene“ zu erstellen. So kann der Nutzer beispielsweise mit einem Knopfdruck das gesamte Haus beleuchten. Außerdem lassen sich mit einer solchen Szeneeinstellung weitere automatisierte Abfolgen erstellen: Schlägt der Rauchmelder Alarm, so kann automatisch ein Schnappschuss der IP Kamera erstellt und aufs Smartphone geschickt werden. Befindet man sich mal außer Reichweite seines Heimnetzwerks, hat man über den kostenlosen HomeWizard-Onlinedienst die Möglichkeit, aus der Ferne auf diverse Einstellungen zuzugreifen.

 

Das HomeWizard-Starterpaket schlägt mit 239 Euro zu Buche. Dieses enthält die HomeWizard-Box, drei Funkschalter und ein kabelloses Thermometer. Das Ganze ist selbstredend problemlos erweiterbar. Wie eingangs erwähnt: Wer sich mit einem HomeWizard-Paket eindecken möchte, kann bei uns 20 Prozent sparen – allerdings nur bis zum 11.1.2014. Dazu bei der Bestellung lediglich den Gutscheincode ANDROIDNEXT-59823 angeben.

Mehr Informationen und Bestellung auf homewizard.de


Weiterführende Artikel:

Nokia: Android-Smartphone weiterhin in Arbeit [Gerücht]Chromecast: Mehr Android als Chrome OS, gerootet, bei ebay verfügbarAndroid-Versionen im Mai: Jelly Bean auf 33 Prozent aller Geräte

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - 28. Dezember 2013 at 13:00

Categories: Android, Nokia   Tags: , , , , , , ,