Amazon Last Minute Deals: Die besten Technik-Schnäppchen am Samstag – mit Galaxy Note 3, HTC One (M8) und mehr [Deals]

Auch am heutigen Samstag überrascht Amazon uns mit einer weiteren Ladung Last Minute Deals. Eigentlich sollte die Aktion bereits gestern enden, aber es geht überraschend noch bis zum morgigen Sonntag weiter: Wer also immer noch nicht alle Geschenke – insbesondere aus dem Technik-Bereich – parat haben sollte, kann jetzt erneut aus den Vollen schöpfen. Heute unter anderem mit dabei:  Das Samsung Galaxy Note 3, das HTC One (M8) und eine Vielzahl weiterer Smartphones und Gerätschaften.

Bei Amazon hat man auch heute wieder Gelegenheit, Produkte zum Schnäppchenpreis zu gelangen. Wir haben für euch, wie bereits in den Tagen zuvor, allerhand interessante Last Minute Deals aus dem Bereich Technik übersichtlich zusammengetragen. Abgesehen von unserer Auflistung lohnt es sich dennoch einen Blick auf die Blitzangebote bei Amazon zu werfen, denn auch Produkte aus anderen Kategorien lassen sich stark vergünstigt erstehen. Am Ende der Übersicht haben wir zudem erläutert, wie die Last Minute Deals funktionieren.

► Zu den Amazon Last Minute Deals

Smartphones

10:00 Uhr: Wiko Barry Dual-SIM Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) IPS Touchscreen, Dual-Core, 1,3GHz, 5 Megapixel Kamera, microSD-Kartenslot, Bluetooth, Android 4.2) schwarz (Normalpreis: 99 Euro)

10:00 Uhr: Wiko Sunset Smartphone (10,2 cm (4 Zoll) WVGA Display (480 x 800 Pixel), 1,3GHz Dual-Core Prozessor, 2 Megapixel Kamera, 1,3 Megapixel Frontkamera, 4GB interner Speicher, 512MB RAM, Android 4.4.2 KitKat) weiss (Normalpreis: 79 Euro)

10:00 Uhr: Huawei Ascend Y530 Smartphone (11,4 cm (4,5 Zoll) Touchscreen, 5 Megapixel Kamera, Android 4.3) schwarz (Normalpreis: 149 Euro)

10:00 Uhr: Wiko 9333 Wax 4G LTE Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) HD IPS-Display, Nvidia Tegra 4i, 1,7 GHz Quad-Core Prozessor, 8 Megapixel Kamera, 5 Megapixel Front-Kamera, 4 GB interner Speicher, 1 GB RAM, Android 4.3 Jelly Bean) türkis/weiss (Normalpreis: 199 euro)

10:30 Uhr: HTC One (M8) Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) LCD-Display, Quad-Core, 2,3GHz, 2GB RAM, 5 Megapixel Frontkamera, FM-Radio, Android 4.4.2) metallgrau (Normalpreis: 487 Euro)

11:00 Uhr: Huawei Ascend Y530 Smartphone (11,4 cm (4,5 Zoll) Touchscreen, 5 Megapixel Kamera, Android 4.3) schwarz (Normalpreis: 93,95 Euro)

11:00 Uhr: Nokia A00022520 Lumia 630 Smartphone (11,43 cm (4,5 Zoll) Display, 5 Megapixel Kamera, micro-SIM, Quad Core Prozessor, 1,2GHz, Win 8.1) cyan (Normalpreis: 119 Euro)

11:30 Uhr: Nokia A00022521 Lumia 630 Smartphone Dual-SIM (11,4 cm (4,5 Zoll) Display, 5 Megapixel Kamera, Snapdragon 400, Quad Core Prozessor 1,2GHz, Win 8.1) cyan (Normalpreis: 115 Euro)

11:30 Uhr: HTC One (M8) Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) LCD-Display, Quad-Core, 2,3GHz, 2GB RAM, 5 Megapixel Frontkamera, FM-Radio, Android 4.4.2) metallgrau (Normalpreis: 487 Euro)

12:00 Uhr: Nokia Lumia 630 Single SIM Smartphone (11,4 cm (4,5 Zoll) Touchscreen, Quad-Core 1,2 GHz , 5 Megapixel Kamera, Micro-SIM, 8GB interner Speicher, Win 8.1) gelb (Normalpreis: 105 Euro)

12:00 Uhr: Nokia A00022521 Lumia 630 Smartphone Dual-SIM (11,4 cm (4,5 Zoll) Display, 5 Megapixel Kamera, Snapdragon 400, Quad Core Prozessor 1,2GHz, Win 8.1) cyan (Normalpreis: 125 Euro)

12:30 Uhr: Nokia Lumia 830 Smartphone (Snapdragon 400 Prozessor, 12,7 cm (5 Zoll), 1,2GHz, 10 Megapixel Kamera, Touchscreen, Win 8.1) grün/orange (Normalpreis: 319,19 Euro)

12:30 Uhr: BlackBerry Z30 Smartphone ( 12,7 cm (5 Zoll) AMOLED Touchscreen, 8 Megapixel Kamera, 2GB RAM, 16GB Speicher) weiß (Normalpreis: 400 Euro)

13:00 Uhr: Huawei QISU9200 Ascend P1 Smartphone (10,9 cm (4,3 Zoll) Touchscreen, 8 Megapixel Kamera, Android 4.0) schwarz (Normalpreis: 394 Euro)

13:00 Uhr: HTC Windows Phone 8S Smartphone (Qualcomm 1 GHz S4 Prozessor, 10,2 cm (4 Zoll) Touchscreen, 5 Megapixel Kamera, 512 MB RAM) Atlantic blau (Normalpreis: 119,00 Euro)

13:00/13:30 Uhr: Nokia Lumia 730 Smartphone (Snapdragon 400 Prozessor, 11,9 cm (4,7 Zoll), 1,2GHz, 6,7 Megapixel Kamera, Dual-SIM, Touchscreen, Win 8.1) grau/weiß(Normalpreis: 211,11 Euro)

14:00 Uhr: Wiko Rainbow Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) HD (1280 x 720 Pixel), DUAL SIM, Quad-Core 1,3GHz Prozessor, IPS HD-Touchscreen, 8MP Kamera, 2MP Frontkamera, 4GB interner Speicher, 1GB RAM, Android 4.2 ) schwarz (Normalpreis: 139 Euro)

14:00 Uhr: Sony Xperia sola Smartphone (9,4 cm (3,7 Zoll) Touchscreen, 5 Megapixel Kamera, Android 2.3) rot (Normalpreis: 169,50 Euro)

14:00 Uhr: LG G3 s Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) HD-IPS-Display, 1,2-GHz Quad-Core Prozessor, 8-Megapixel-Kamera, Android 4.4) weiß (Normalpreis: 216,90 Euro)

14:00 Uhr: Wiko 9331 Wax 4G LTE Smartphone (11,9 cm (4,7 Zoll) HD IPS-Display, Nvidia Tegra 4i, 1,7 GHz Quad-Core Prozessor, 8 Megapixel Kamera, 5 Megapixel Front-Kamera, 4 GB interner Speicher, 1 GB RAM, Android 4.3 Jelly Bean) schwarz (Normalpreis: 198,94 Euro)

14:00 Uhr: Wiko Getaway Smartphone Dual-SIM (12,7 cm (5 Zoll), HD, IPS-Touchscreen, Quad Core Prozessor, 1,3GHz, 1 GB RAM, 13 Megapixel Kamera, Android 4.4 KitKat) blau (Normalpreis: 199 Euro)

14:30 Uhr: BlackBerry Z30 Smartphone ( 12,7 cm (5 Zoll) AMOLED Touchscreen, 8 Megapixel Kamera, 2GB RAM, 16GB Speicher) weiß (Normalpreis: 400 Euro)

15:00 Uhr: Huawei QISU9200 Ascend P1 Smartphone (10,9 cm (4,3 Zoll) Touchscreen, 8 Megapixel Kamera, Android 4.0) rot (Normalpreis: 394 Euro)

16:00 Uhr: Huawei Ascend G620s Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) Display, 1,2 GHz Quad-Core-Prozessor, 8 Megapixel-Kamera, Android 4.4) schwarz

16:00 Uhr: Samsung Galaxy Note 3 Smartphone (14,5 cm (5,7 Zoll) AMOLED-Touchscreen, 2,3GHz, Quad-Core, 3GB RAM, 13 Megapixel Kamera, Android 4.3) pink (Normalpreis: 483,99 Euro)

b HTC Desire 510 Smartphone (1,2GHz Quadcore, 11,9 cm (4,7 Zoll) Touchscreen, 1GB RAM, 8GB interner Speicher, 5 Megapixel Kamera, Android) meridian gray (Normalpreis: 174,93 Euro)

18:00 Uhr: Wiko Rainbow 9224 Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) HD (1280 x 720 Pixel), DUAL SIM, Quad-Core 1,3GHz Prozessor, IPS HD-Touchscreen, 8MP Kamera, 2MP Frontkamera, 4GB interner Speicher, 1GB RAM, Android 4.2 ) pink (Normalpreis: 139 Euro)

18:00 Uhr: HTC One mini 2 Smartphone (11,4 cm (4,5 Zoll) Touchscreen, 1,2GHz, Quad-Core-Prozessor, 1GB RAM, 13 Megapixel Kamera, 16GB interner Speicher, Nano-SIM, Android 4.4.2 KitKat) silber (Normalpreis: 346,50 Euro)

18:00 Uhr: Wiko 9392 Highway Signs Smartphone Dual-SIM (11 9cm (4 7 Zoll) HD IPS-Display, 8 Megapixel Kamera, Octa Core Prozessor, 1,4GHz, 1GB RAM, Android 4.4 KitKat) weiß (Normalpreis: 179 Euro)

► Zu den Amazon Last Minute Deals

Notebooks

10:00 Uhr: Lenovo IdeaPad Flex14D 35,6 cm (14 Zoll HD LED) Convertible Touch Notebook (AMD A6-5200, 2GHz, 4GB RAM, Hybrid 500GB 5400RPM SSHD(8G), Win 8) schwarz

11:00 Uhr: Acer TravelMate P455-M-34054G50Makk 39,6 cm (15,6 Zoll Full HD) Notebook (Intel Core i3 4005U, 1,7GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, DVD, Intel HD Graphics, Win 7 Professional / Win 8.1 Pro) schwarz

12:00 Uhr: Acer TravelMate P255-M-54204G50Mnkk 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (Intel Core i5 4200U, 1,6GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD 4400, DVD, Win 7 Pro incl. Upgrade auf Win 8 Pro) schwarz

14:00 Uhr: Lenovo U530Touch 39,6 cm (15,6 Zoll FHD) Touch Ultrabook (Intel Core i5-4200U, 2,6GHz, 4GB RAM, Hybrid 500GB HDD + 8GB (SSHD), Win 8.1) silber

18:00 Uhr: Lenovo Flex 2-14 35,6 cm (14 Zoll FHD IPS) Convertible Notebook (Intel Core i3-4010U, 1,7GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, NVIDIA GeForce 820M 2 GB, Touchscreen, Win 8.1) schwarz

► Zu den Amazon Last Minute Deals

Audio

11:00 Uhr: Sonos Boost für Sonos Wireless Network (Musik, Radio, Podcasts streamen) weiß

11:30 Uhr: JBL JBLCREATBKU Creature III 2.1 Powered Lautsprecher System [UK Plug]

12:30 Uhr: Bose ® AE2w Bluetooth ® Headphones

14:30 Uhr: Philips SHL1705WT/10 Headset Leicht-Kopfhörer mit Bügel 30mm weiß

15:30 Uhr: Motörhead Phönes Motörizer Over-Ear Kopfhörer für Rock und Metal

15:30 Uhr: Bose ® SoundTrue ® In-Ear Kopfhörer mit Mikrofon und Fernbedienung inkl. Tragetasche (2x 3,5 mm Klinke, 167,6 cm) schwarz

16:30 Uhr: Sony MDR-1AB High Resolution Kopfhörer (40 mm High Definition-Treibereinheiten) schwarz

17:00 Uhr: Sonos Playbar: TV-Soundbar und Wireless-Lautsprecher für Musik-Streaming (wireless steuerbar mit iPhone, iPad, iPod, Kindle, Android), schwarz

18:00 Uhr: V-MODA Crossfade M-100 Over-Ear Kopfhörer weiß silber

18:00 Uhr: Sony MDR-XB950BT Extra Bass-Kopfhörer mit Bluetooth und NFC schwarz

18:00 Uhr: Sonos Play:1 All-in-One Player mit sattem, kristallklaren Sound (wireless, kabellos steuerbar mit iPhone, iPad, iPod, Kindle, Android) weiß

18:00 Uhr: Audiovox Twiek 6 Bluetooth Stereo Lautsprecher schwarz

Amazon Kindle- und Fire-Geräte

Ganztägig: Amazon Kindle Paperwhite (Normalpreis: Ab 129 Euro, reduziert: 99 Euro)

Ganztägig: Amazon Kindle (Normalpreis: Ab 59 Euro, reduziert: ab 49 Euro)

Ganztägig: Amazon Kindle Fire HD 7 (Normalpreis: Ab 119 Euro, reduziert: ab 99 Euro)

Ganztägig: Amazon Fire TV (Normalpreis: 99 Euro, reduziert: 84 Euro)

► Zu den Amazon Last Minute Deals

Amazon Last Minute Angebote – so funktioniert’s

Die optimale Vorgehensweise ist dieselbe wie bei den Amazon-Blitzangeboten. Der Händler gibt zwar im Vorfeld schon bekannt, welche Produkte reduziert sind, nicht jedoch die Höhe des Preisnachlasses. Ist man an einem Produkt interessiert, stellt man sich am besten im Vorfeld einen Wecker und legt das gewünschte Produkt auf der Weihnachts-Angebote-Übersichtsseite in den Warenkorb, sobald das Angebot beginnt. Hier heißt es schnell zu sein, denn viele Produkte sind schon innerhalb von Sekunden vergriffen. Achtung, falls nach dem Klick ein Schriftzug „Verfügbarkeit wird geprüft“ eingeblendet wird – einfach warten; es kann manchmal etwas dauern, bis das Produkt im Einkaufswagen liegt. Danach hat man 15 Minuten Zeit, sich zu entscheiden, ob man das Produkt wirklich möchte – ansonsten verschwindet es wieder aus dem Einkaufswagen. Hat man es nicht geschafft, setzt man sich am besten auf die Warteliste. Wenn andere Nutzer die Frist überschreiten oder das Produkt aus dem Warenkorb entfernen, hat man noch eine Chance auf den Artikel, wenn man den Browser-Tab weiter beobachtet.

► Zu den Amazon Last Minute Deals


Weiterführende Artikel:

Amazon Weihnachts-Angebote: Die besten Technik-Schnäppchen am Donnerstag -- Endspurt mit Galaxy Gear, Smartphones, Tablets und Kindle-Geräten [Deals]Amazon: Drei Hörspiele für 10 Euro [Deal]Amazon Weihnachts-Angebote: Die besten Technik-Deals am Dienstag – mit Smartphones, Kopfhörern, 4K-TVs, Kindle-Readern und vielen weiteren [Deals]

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - 20. Dezember 2014 at 08:53

Categories: Android, iPhone, Nokia   Tags: , , , , , , , ,

Apple veröffentlicht OS X 10.8 Mountain Lion im Mac App Store für 15,99€

Wie wir gestern nochmal zusammengefasst haben und den heutigen Tag als Release-Datum für OS X Mountain Lion angekündigt haben, so ist es auch geschehen. Apple hat vor wenigen Minuten OS X 10.8 Mountain Lion veröffentlicht. Der Download ist 4,05GB groß und das Betriebssystem lässt sich nur über den Mac App Store zum Preis von 15,99 € laden.

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - at 00:25

Categories: Android, iPhone   Tags: , , , , , , , , ,

Ausgezeichnet: Entwicklerpreis & die besten Spiele 2014

Der Deutsche Entwicklerpreis, die älteste Auszeichnung der deutschen Spiele-Branche, wurde gestern Abend in Köln verliehen und konnte sich auch in diesem Jahr wieder in 26 Kategorien vergeben. Neben zahlreichen PC- und Konsolenspielen berücksichtigte die aus 60 Experten zusammengesetzte Fachjury auch mehrere inzwischen durchaus bekannte ;... ;| ;Weiter ;→

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - 19. Dezember 2014 at 18:36

Categories: iPhone   Tags: , , , , , , , , , ,

Project Ara: NVIDIA steuert Tegra K1-Prozessor zum modularen Smartphone bei

Project Ara, Googles revolutionäre Vision eines modularen Smartphones, macht weitere Fortschritte: Mit Marvell und NVIDIA stoßen zwei neue Mitglieder zur Project Ara-Familie, die in Zukunft Prozessormodule für das Baukasten-Smartphone liefern werden. Während Marvell an einem Modul auf Basis des PXA1928 arbeitet, steuert NVIDIA den leistungsstarken Tegra K1-Chip bei.

Auf der eigenen Google+ Seite haben die Entwickler von Googles ATAP-Forschungsabteilung (Advanced Technology and Projects) über die neuesten Entwicklungen zum Project Ara informiert: Demnach werden in Zukunft auch die beiden Chiphersteller Marvell und NVIDIA Prozessormodule für das modulare Smartphone entwickeln. Damit wächst die Zahl der Prozessor-Anbieter, die Chips für Project Ara anbieten, auf vier: neben dem chinesischen Prozessorhersteller Rockchip, der seit August diesen Jahres an Bord ist, gibt es noch Texas Instruments, die die Chips für die frühen Prototypen von Project Ara bereitgestellt haben. Marvell wird Prozessormodule bauen, die auf dem PXA1928 basieren – einem 64 Bit-fähigen Quad Core-SoC, dessen vier Cortex A53-Kerne bei 1,5 GHz takten. NVIDIA wird hingegen den potenten Tegra K1 verwenden, bei dem vermutlich jener 64-Bit-Chip gemeint ist, der bereits im Nexus 9 (Test) seinen Dienst verrichtet. Die beiden Chips sind Teil des neuen Referenz-Designs beim bald anstehenden MDK v0.20.

Mehr zum Thema: Project Ara

Im Februar 2015 soll Project Ara letzten Gerüchten zufolge an den Start gehen. Für etwa 50 US-Dollar sollen interessierte Käufer dann ein „Greyphone“ erhalten, das mit minimaler Ausstattung daherkommt: lediglich Display, Prozessor, Arbeitsspeicher und ein WLAN-Modul wird das Gerät besitzen. Weitere Module lassen sich dann separat kaufen, um das Baukasten-Smartphone ganz den individuellen Bedürfnissen anzupassen. In einem eigenen Marktplatz, ähnlich dem Play Store, sollen Nutzer die Module dann kaufen beziehungsweise wieder verkaufen können.

Schonen die Umwelt und das Portemonnaie

Modulare Smartphones besitzen viele Vorteile: Neben einer verbesserten Umweltbilanz, schließlich spart die Baukasten-Bauweise eine Menge Elektroschrott, schonen sie auch die Geldbeutel der Nutzer. Statt sich alle ein oder zwei Jahre ein neues Smartphone zu kaufen, tauscht man einfach die Bauteile aus, die veraltet sind. Dass nicht nur Google darin die Zukunft sieht, zeigt auch Vsenn: Hier entwickeln Ex-Nokia-Mitarbeiter ebenfalls ein modulares Smartphone, das mit Stock-Android Anfang 2015 auf den Markt kommen soll.

Was glaubt ihr: Wird es in wenigen Jahren genauso selbstverständlich sein, Prozessor, RAM und so weiter beim Smartphone auszutauschen wie heute beim heimischen Computer? Meinungen und Wortmeldungen bitte in die Kommentare.

Quelle: Google ATAP@Google+ [via lilliputing]


Weiterführende Artikel:

NVIDIA Shield Tablet-Neuigkeiten: Android 5.0 Lollipop-Update ab 18.11., Game-Streaming-Dienst „GRID“, Half-Life 2 Episode 1Android-Charts: Die androidnext-Top 5+5 der Woche (KW 45/2014)Nexus 9: Existenz erneut „bestätigt“, soll in Kürze vorgestellt werden

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - at 16:53

Categories: Android, Nokia   Tags: , , , , , , , , ,

Samsung Galaxy S5 LTE-A, Note 4 & Note Edge: Android 5.0.1-Update mit Touchwiz-UI in Videos gesichtet

Nach der Veröffentlichung von Android 5.0 folgte recht bald aus Mountain View eine Aktualisierung auf Version Android 5.0.1 mit einigen Bugfixes. Bei Samsung arbeitet man derzeit noch an den Updates für die meisten Top-Modelle des eigenen Portfolios und scheint sich direkt der aktuellsten Android-Version zu bedienen. Nachdem gestern bereits ein solches Gerücht die Runde machte, zeigen die Kollegen von SamMobile das Galaxy Note 4, Note Edge und Galaxy S5 LTE-A nun mit einer Firmware auf Basis von Android 5.0.1 vor laufender Kamera.

Das Samsung Galaxy Note 4 sowie das Note Edge wird demzufolge von Android 4.4 sogleich auf Android 5.0.1 aktualisiert werden und die Versionsnummer 5.0.0 überspringen. Ein solches Gerücht erreichte uns gestern durch der Kollegen von SamMobile. Diese haben einmal mehr eine Vorabversion der Firmware für beide Phablets in die Hände bekommen. Davon ausgehend wurde gemutmaßt, dass sich die Updatewelle für besagte Modelle verzögern könnte, da Samsung etwas mehr Zeit benötige, um die aktualisierte Android-Version anzupassen – das erscheint durchaus sinnvoller, als ein bereits überholtes Update auszuteilen.

Nur einen Tag später veröffentlicht Sammobile jetzt gleich drei Videos und demonstrieren die Veränderungen von Android 5.0.1 zu vorherigen Beta-Firmwares. Zu Galaxy Note 4 und Note Edge gesellt sich zudem das Galaxy S5 Broadband LTE-A mit einer Firmware auf Basis der aktuellsten Android-Version.


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Im Vergleich scheint sich jedoch recht wenig getan zu haben. Es wurde lediglich weiter an der Optik geschraubt sowie einige funktionellen Veränderungen vorgenommen. Die Firmware wirkt derweil durchaus stabil, sodass wir auf eine zeitnahe Freigabe spekulieren können. Trotz Aufschub durch Android 5.0.1 gehen wir davon aus, dass Samsung die Updates für Galaxy S5 LTE-A, Note 4 und Note Edge bis zum Januar verteilen könnte. Außerdem dürfte auch das reguläre Galaxy S5, welches bereits mit Lollipop versorgt wurde, noch zeitnah auf die aktuellste Android-Version gehievt werden.

Quelle: SamMobile

► Samsung Galaxy Note 4 bei Amazon bestellen


Weiterführende Artikel:

Nexus 4 & 5: OTA-Update auf Android 5.0.1 kommt in Deutschland anSamsung Galaxy S5: Erstes Update XXU1BNL7 für Android 5.0 Lollipop zum Download bereit [Torrent-Download]Lollipop-Updates: Samsung Galaxy Note 3, Note 4 & Galaxy S4 bekommen Android 5.0 Anfang 2015

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - at 16:37

Categories: Android   Tags: , , , , , ,

ChatON: Samsung stellt hauseigenen Messenger ein

Sind das die ersten Anzeigen eines größeren Frühjahrsputzes im Hause Samsung? Der südkoreanische Hersteller stellt zum 1. Februar 2015 seinen hauseigenen Messenger ChatON ein, wie die Agentur Yonhap berichtet. Nutzer können bis zur Schließung noch ihre Chatverläufe, Fotos und Videos herunterladen. 

Seit jeher kocht man bei Samsung bedächtig ein eigenes Android-Süppchen: Das mobile OS bekommt mit TouchWiz nicht nur eine ganz eigene Optik verliehen, vielen Google-Apps stellt man in Seoul auch ein Samsung-Pedant zur Seite: Statt Google Now kann der Nutzer auch S-Voice verwenden, mit der Anwendung „Samsung Apps“ hat man eine – wenn auch stark limitierte – Alternative zum Play Store im Angebot und statt mit Familie und Freunden über Hangouts zu kommunizieren, kann man als Samsung-Nutzer den Messenger ChatON verwenden. Pardon: konnte man verwenden. Denn wie die südkoreanische News-Agentur Yonhap unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet, wird der Messenger zum 1. Februar 2015 sang- und klanglos eingestampft. In den USA wird ChatON zu einem noch unbekannten Zeitpunkt im ersten Quartal 2015 beendet.

„Veränderte Marktbedingungen“, so Samsung, seien dafür verantwortlich, dass ChatON nun eingestellt wird. Das ist wohl eine diplomatische Formulierung dafür, dass der Messenger auch 3 Jahre nach seiner Vorstellung keinen signifikanten Erfolg verbuchen konnte. Im Oktober 2011 wurde ChatON aus der Taufe gehoben – als Konkurrent zu WhatsApp, dem Facebook Messenger und ehemals Google Talk, das jetzt in Hangouts aufgegangen ist – konnte sich gegen die starke Konkurrenz aber nicht durchsetzen. Ein wenig überraschend ist der Misserfolg von ChatON allerdings dennoch: Der Messenger war immerhin nicht exklusiv Samsung-Smartphones vorbehalten, sondern lief plattformübergreifend auch auf iOS, Windows Phone und sogar BlackBerry. Einer Studie vom April diesen Jahres zeigte jedoch, dass Samsungs Apps im Vergleich zur etablierten Konkurrenz kaum genutzt werden.

Fokus auf Gesundheitsanwendungen und mobiles Bezahlen

Gerüchte, wonach Samsung ChatON einstellen würde, gab es bereits Ende November. Mit der Meldung von Yonhap bestätigen sich diese jetzt. Nutzer können ihre Chatverläufe, Fotos und Videos noch vor der Schließung herunterladen, heißt es seitens Samsungs. Zum 31. Dezember wird auch Samsungs Video Hub eingestellt und bereits im Juli diesen Jahres schloss der Music Hub seine Pforten. Laut Yonhap möchte sich Samsung zukünftig verstärkt auf Gesundheitsanwendungen und mobiles Bezahlen konzentrieren – gut möglich also, dass in Zukunft noch die ein oder andere Samsung-App eingestellt wird.

Habt ihr ChatON genutzt? Welchen Messenger verwendet ihr regelmäßig? Eure Meinungen dazu bitte in die Kommentare.

Quelle: Yonhap, Engadget [via AndroidBeat]


Weiterführende Artikel:

Samsung: Video Hub wird eingestampft, ChatON Messenger offenbar auchNVIDIA: Samsung verklagt Chiphersteller wegen irreführender Werbung und Patentverletzungen5G-Netze: Vodafone und TU Dresden arbeiten am LTE-Nachfolger

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - at 15:56

Categories: Android   Tags: , , , , , , , , , ,

Procreate Pocket: Die Zeichen-App erreicht das iPhone

Auf dem iPad kann die Zeichen-Applikation Procreate inzwischen auf eine treue Fangemeinde zählen. Vor allem die integrierte Video-Aufzeichnung, mit der die mobilen Maler einen (1080p) Zeitraffer-Clip ihrer Kunstwerker erstellen können, dürfte in Zeiten, in denen die webweite Selbstdarstellung zum guten Ton gehört, mit für den Verkaufserfolg gesorgt haben. ;... ;| ;Weiter ;→

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - at 15:42

Categories: iPhone   Tags: , , , , , , , ,

Sony Xperia Z4: Mutmaßliche Bilder vom Gerät geleakt

Das Sony Xperia Z4 ist offenbar erneut auf Bildern gesichtet worden – dieses Mal durch einen an die Öffentlichkeit geratenen Schriftverkehrs zwischen Sony Electronics und Sony Pictures, die für den nächsten Bond-Film „Spectre“ verantwortlich sind und das neue Smartphone im Film platzieren sollen. Wieder einmal wird Agent 007 also für Sony werben, den Renderings nach zu urteilen wird das kommende Flaggschiff der Japaner im Kino auf der großen Leinwand definitiv eine gute Figur machen.

Sony ist erst kürzlich Ziel einer groß angelegten Cyber-Attacke geworden, bei der unter anderem das Skript für den kommenden James Bond-Film „Spectre“ von kriminellen Hackern gestohlen worden ist. Im Zuge des Angriffs ist aber auch eine E-Mail von George Leon, seines Zeichens Sonys Executive Vice President of Consumer Marketing, an den CEO von Sony Pictures Entertainment Michael Lynton an die Öffentlichkeit gelangt, zusammen mit einer ganzen Reihe von Renderings neuer Produkte. In besagter E-Mail geht es im Prinzip darum, dass das Sony Xperia Z4 im Bond-Film gezeigt werden soll und die Filmemacher schon im Voraus wissen müssen, wie das Gerät sowie die Vergütung für die Produktplatzierung aussehen wird.

Die Renderings sind für das finale Design aber nur bedingt aufschlussreich – während auf einem der Bilder recht eindrucksvoll das neue Xperia Z4 mit einem offenbar hochglänzenden Chrom-Rahmen präsentiert wird, ist auf anderen Bildern ein etwas anders geartetes Gerät abgebildet, mit großen Ziffern, deren Bedeutung sich nicht unmittelbar erschließt. Dort ist auch von „Hardness+Softness“ die Rede, die zum Teil sichtbare Rückseite scheint diesmal außerdem nicht aus Glas, sondern einem weichen Material zu bestehen – ein Novum für Sony, denn bei den High End-Smartphones setzte das japanische Unternehmen bisher stets auf eine Rückseite in Glas-Optik.

Auch ein Konzept, das ein Gerät aus Glas zu beschreiben scheint, weicht von dem als Rendering des Xperia Z4 betitelten Bildes ab. Möglicherweise hat Sony das Xperia Z4 bis zur Entwicklung des finalen Designs mehrmals überarbeitet, was auch die Abweichungen von den zuvor geleakten Bildern – dort noch mit matt erscheinendem Rahmen – erklären könnte.

Obendrein sind auf einem anderen Rendering mehrere Armbänder zu sehen, bei denen es sich offenbar um Wearable Devices handelt. Anders als die Sony Smartwatches wirken diese jedoch eher wie Activity Tracker und weniger wie herkömmliche Armbanduhren – so wirklich in einen Agentenfilm wollen die Armbänder aufgrund der grellen Farbgebung aber nicht passen. Neue Informationen zu den Spezifikationen des Xperia Z4 gibt es durch den Leak leider nicht – die Filmindustrie schert sich natürlich wenig um die technische Leistungsfähigkeit einer Requisite. Bislang wird aber vermutet, dass sowohl Qualcomms Snapdragon 810 Octa Core-SoC als auch der neue Sony IMX230 Kamera-Sensor in dem neuen Smartphone zum Einsatz kommen wird.

Was sagt ihr zu den Bildern? Sind diese eurer Meinung nach authentisch? Sagt es uns gerne unten in den Kommentaren.

Quelle: Gizmodo


Weiterführende Artikel:

Sony Xperia Z4 & Z4 Ultra: Erste Bilder und Spezifikationen der kommenden Boliden gesichtet [Gerücht]OPPO N3: Bilder von Smartphone mit rotierbarer Kamera & markantem Design geleaktMoto X+1: Mutmaßliche Pressebilder geleakt; Vergleich mit Moto X

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - at 15:27

Categories: Android   Tags: , , , , , , , , , , ,

GTA – Chinatown Wars: Rockstar Games veröffentlicht Grand Theft Auto-Klassiker für Android

Grand Theft Auto kann mittlerweile ohne schlechtes Gewissen als Kultreihe bezeichnet werden. Die Ablegertitel von Rockstar Games’ Spieleserie verkauften sich allesamt hervorragend und erfreuen sich enormer Beliebtheit auf unterschiedlichen Plattformen. Nach fünf Jahren veröffentlicht das Entwicklerstudio nun GTA: Chinatown Wars für Android samt Android TV-Unterstützung. Das Game wurde ursprünglich für den Nintendo DS entwickelt und ist ab sofort im Play Store erhältlich.

Im März 2009 veröffentlichte Rockstar Games GTA: Chinatown Wars für den Nintendo DS, im Oktober folgte eine Umsetzung für die PlayStation Portable. Dann Anfang 2010 erschien das Spiel für iOS und ist mittlerweile auch als HD-Version für das iPad verfügbar. Nach Jahren hat man nun dazu entschlossen, den Titel auch auf Android-Geräten verfügbar zu machen.

Zur Story: Der Protagonist Huang Lee soll seinem Onkel Kenny ein uraltes Schwert bringen, um die familiäre Kontrolle über die Triaden in Liberty City – der imaginären Schwesterstadt von New York City – sicherzustellen. In der Draufsicht und im GTA-untypischen Comic-Stil kann der Spieler sich frei durch die Stadt bewegen, Autos knacken, ansatzweise mit seiner Umwelt interagieren und sich von einer Verfolgungsjagd in die nächste Schießerei manövrieren.

Die Steuerung geht grundsätzlich über einen digitalen Analog-Stick nebst situationsbedingter Buttons vonstatten, es werden jedoch zusätzlich USB- und Bluetooth-Controller unterstützt. Da das Game offiziell Android TV unterstützt, kann man es auch auf dem großen Fernseher spielen. Die technische Umsetzung ist angesichts des Alters und der 2D-Optik technisch genügsamer als die 3D-Teile von GTA, dennoch verfügt der Titel über den wohlbekannten GTA-Charme und garantiert viele Stunden Spielspaß – zumindest wenn man mit den zum Teil extrem brutalen Gewltdarstellungen zurechtkommt. GTA: Chinatown Wars ist selbstverständlich, wie alle Titel der Serie, kein für Minderjährige geeignetes Spiel.

Im Play Store ist GTA: Chinatown Wars für 4,49 Euro erhältlich. Es handelt sich um das reguläre Konsolenspiel ohne zusätzliche In-App-Käufe.

GTA: Chinatown Wars
Price: 4,49 €

[via Android Magazin]


Weiterführende Artikel:

Wire: Skype-Gründer stellt neuartigen plattformübergreifenden Messenger für Textnachrichten und Telefonie vor [APK-Download]The Banner Saga: Atmosphärischer Rundenstrategie-Hit um 50 Prozent reduziert Goat Simulator: Endlich mal Ziege sein – jetzt auch unter Android

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - at 15:24

Categories: Android   Tags: , , , , , , , , , ,

Komplett neue Oberfläche: Glympse 3.0

Wir nutzen Glympse schon lange. Wenn wir ins Auto steigen und dem Gastgeber eine ungefähre Ankunftszeit übermitteln wollen, dann starten wir die kostenlose App, teilen unsere Position je nach Fahrzeit für knapp eine Stunde und schicken die Glympse-Einladung per iMessage raus. Öffnet der Gastgeber ;... ;| ;Weiter ;→

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - at 14:30

Categories: iPhone   Tags: , , , , , , , ,

Nächste Seite »