[Video] Nexus 7 schlägt iPad im Fall- und Wasser-Test

Neben "Kann meine Smartphone N

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - 31. Oktober 2014 at 12:25

Categories: Android   Tags: , , ,

Nexus 6: Deutschland-Start verzögert, Probleme bei Play Store-Vorbestellung in den USA

Der US-Start der Nexus 6-Vorbestellung im Play Store endete für einen Großteil der Kunden in Frustration und Unmut. Obwohl Google eigentlich mit einem großen Andrang hätte rechnen müssen, waren die Bestände des Nexus-Phablets offenbar so gering, dass schon binnen weniger Augenblicke sämtliche Geräte ausverkauft waren. Auch die Auslieferung des Google-Phablets in Europa soll sich verschieben – auf den 18. November.

Geschichte wiederholt sich. Google hat es abermals beim Launch eines Nexus-Gerätes nicht einmal im Ansatz geschafft, die erforderlichen Hardware-Bestände bereitzustellen, um eine hinreichende Menge an Kaufinteressierten zufriedenzustellen. Ein Großteil der Kunden beim offiziellen Start des US-Vorverkaufs des Nexus 6 konnten das Gerät aufgrund eines Kauf-Zeitfensters von nur fünf Minuten und in die Knie gehender Technik. Um es nicht beim subjektiven Eindruck zu belassen, haben die Kollegen von Android Police eine Umfrage gestartet, in der bei einer Stichprobe aus mehr als 4.000 Nutzern etwa 90 % angaben, kein Nexus 6 im Play Store bestellen zu können. Unklar ist, ob Google abermals die Nachfrage drastisch unterschätzt hat oder aber es vielleicht Produktionsprobleme gegeben hat, die die zu einer derart beschränkten Auflage des Google-Phablets geführt haben.

Mittlerweile ist die Lieferzeit für das Nexus 6 im amerikanischen Play Store jedenfalls auf drei bis vier Wochen beziffert. Ob in der Zwischenzeit Dritthändler das Gerät anbieten werden, erscheint angesichts der offensichtlichen Engpässe eher zweifelhaft. Es ist nicht das erste Mal, dass es schnell zu Lieferengpässen bei den sehr beliebten Nexus-Geräten kommt, doch das derart viele zahlungswillige Kunden enttäuscht werden, sah man in der jüngeren Vergangenheit höchstens bei der Konkurrenz von OnePlus.

Indes gibt es leider auch keine positiven Nachrichten bezüglich der Verfügbarkeit in Europa zu vermelden. Wie die niederländische Seite Techstatic in Erfahrung gebracht haben will, ist der Launch des Nexus 6 in hiesigen Gefilden vom 3. November auf den 18. November verschoben worden. Eine eindeutige Erklärung gibt es dafür nicht, aus offizieller Quelle gibt es nach wie vor keinen konkreten Launch-Termin des Nexus 6 in Europa. Im Google Play Store findet sich lediglich nach wie vor der Vermerk, dass das Nexus 6 in Deutschland nicht verfügbar sei:

Nexus 6 32 GB (Weiß) im Play Store Nexus 6 32 GB (Blau) im Play Store Nexus 6 64 GB (Weiß) im Play Store Nexus 6 64 GB (Blau) im Play Store

Zu hoffen ist nur, dass Google die Lieferprobleme bald in den Griff bekommt und das Nexus 6 spätestens zum Weihnachtsgeschäft flächendeckend verfügbar sein wird.

Habt ihr vor, euch das Nexus 6 zu bestellen? Sagt es uns gerne in den Kommentaren.

Quelle: Techtastic, Android Police [via GSM Arena]


Weiterführende Artikel:

Nexus 6: Preise für Deutschland bekannt – ab 649 Euro geht's losLG G Watch R: Kreisrunde Smartwatch ab Anfang November in Deutschland erhältlich; erstes Unboxing-VideoAndroid 5.0 Lollipop-Updates: Für Nexus 7 und 10 am 3. November, andere Nexus-Geräte später im Monat [Gerücht]

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - at 12:21

Categories: Android   Tags: , , , , , , , , ,

Apple iPad: Leichter Rückgang im Tablet-Segment

Wie im Zuge der Bekanntgabe der Apple-Quartalszahlen in Q3 2014 verkündet wurde, hat Apple einen leichten Rückgang im Tablet-Segment hinnehmen müssen, der von einer neuen Statistik noch einmal unterstrichen wird. Im Vergleich zum Vorjahresquartal hat Apple in Q3 2014 1,8 Millionen iPads weniger verkauft, womit in diesem Jahr in Q3 Verkaufszahlen von 12,3 Millionen zu Buche stehen.Die Marktanteile gingen von 29,2 auf 22,8 Prozent zurück, was aber noch immer für die Marktführerschaft des kalifornischen Unternehmens ausreichend ist. Auf dem zweiten Rang liegt Samsung, das 9,9 Millionen Tablets verkauft hat und einen Marktanteil von 18,3 Prozent erreicht (plus 5,6 Prozent in puncto Verkaufszahlen, minus 1,0 Prozentpunkte in Bezug auf Marktanteile).Auf den weiteren Plätzen sieht es wie folgt aus: Asus (Platz 3, 3,5 Millionen verkaufte Tablets, 6,5 Prozent der Marktanteile), Lenovo (Platz 4, 3,0 Millionen verkaufte Tablets, 5,7 Prozent der Marktanteile) und RCA (Platz 5, 2,6 Millionen verkaufte Tablets, 4,9 Prozent der Marktanteile). Mit iPad Air 2 und iPad mini 3 könnte Apple dafür sorgen, dass die nächsten Quartalszahlen wieder besser ausfallen, was das Tablet-Segment anbelangt.via

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - at 12:07

Categories: iPhone   Tags: , , , , , ,

Steve Jobs Film: Seth Rogen spielt Steve Wozniak

Für die Verfilmung der Steve-Jobs-Biographie von Walter Isaacson, die von Sony Pictures umgesetzt wird, ist Christian Bale mittlerweile als Hauptdarsteller, sprich: Steve Jobs, bestätigt worden, nun scheint auch der Darsteller von Steve Wozniak bekannt zu sein. Bei diesem soll es sich um Seth Rogen handeln, der primär für seine Komödien (Bad Neighbours, This Is The End) bekannt ist, aber auch in anderen Genres überzeugen konnte (50/50, Take This Waltz).Bislang ist zwar noch keine offizielle Bestätigung von Sony Pictures oder Seth Rogen erfolgt, mehrere Entertainment-Magazine, die in der Vergangenheit eine hohe Trefferquote hatten, berichten aber davon. Dementsprechend sollte es nicht verwundern, würde Seth Rogen in Kürze als Darsteller von Apple-Mitgründer Steve Wozniak in der Verfilmung der Steve-Jobs-Biographie bekannt gegeben werden.Sollte das der Fall sein, dann darf sich Seth Rogen auf die Unterstützung von Steve Wozniak freuen, denn dieser fungiert als Berater des Films. Zudem hat der Comedian dann die Chance, sein Image in der Filmbranche wieder ein Stück weg vom klassischen Klamaukdarsteller hin zu einem seriösen Allrounder zu wandeln.via

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - at 11:21

Categories: Android, iPhone   Tags: , , , , , , , , ,

Honeywell-Heizungssteuerung per App & IFTTT

Im Gegensatz zu Smarthome-Systemen wie RWE Smarthome oder Homewizard, bei denen die Heizungsregelung nur einer von vielen Anwendungszwecken ist, hat sich Honeywell mit evohome ausschließlich auf die Heizungssteuerung spezialisiert. Seit kurzer Zeit bietet das System auch ein Gateway mit zugehöriger App für die Bedienung per iPhone oder iPad – auch von außerhalb des Hauses – an. Mit der neuen Version 2.1 verfügt die App nun [...]

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - at 11:01

Categories: iPhone   Tags: , , , , , , , , ,

Full-HD-Display mit 0,7-Millimeter-Rahmen – LG zeigt Display mit ultra-dünnen Rändern

LG Display hat bekannt gegeben, dass es gelungen sei, ein 5,3 Zoll großes Full-HD-LCD-Display mit einem Rahmen von nur 0,7 Millimetern zu entwickeln. Der Rahmen ist somit der weltweit dünnste und schmaler als eine Kreditkarte.Möglich ist dies durch eine neue Art der Randversiegelung, das von LG "Neo Edge"-Verfahren nennt. Anders als bisher verwendet LG einen speziellen Klebstoff, um die Elektronik und die Beleuchtung miteinander zu einem Display zu versiegeln. Bislang kam an dieser Stelle eine Art doppelseitiges Klebeband zum Einsatz. Durch die neue Technik ist das Display außerdem automatisch wasser- und staubdicht. Zudem beuge das neue Verfahren Korrosion und Lichtaustritt an den Rändern vor. Das entwickelte Display misst 5,3 Zoll und besitzt eine Full-HD-Auflösung. Ebenfalls kommt bei dem D [...]Hier weiterlesen

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - at 10:20

Categories: Nokia   Tags: , , ,

Samsung Galaxy A3 & A5: Dünne Edel-Smartphones im Metallgehäuse offiziell vorgestellt

Das Samsung Galaxy A3 ist zusammen mit dem Samsung Galaxy A5 offiziell vorgestellt worden. Ein Großteil der Spezifikationen war bereits zuvor ans Tageslicht gekommen, doch erstmals sind die beiden vor allem für Design-bewusste Nutzer konzipierten Geräte auf Pressebildern in voller Pracht zu bewundern. Bemerkenswert ist, dass die Geräte offenbar nicht nur einen Aluminiumrahmen, sondern laut Samsung ein Full-Metal-Gehäuse besitzen.

Samsung bricht endgültig mit alten Traditionen und wendet sich beim aktuell vorgestellten Samsung Galaxy A3 und Samsung Galaxy A5 vom Kunststoff ab. Waren beim Samsung Galaxy Alpha und Galaxy Note 4 lediglich der Rahmen aus Aluminium und die Rückseite aus einem Kunststoff mit strukturierter Oberfläche sind die beiden A-Modelle in einem Gehäuse ganz und gar bestehend aus Aluminium gekleidet, wie auch schon zuvor auf einigen geleakten Fotos zu sehen gewesen war. Dies dürfte für die traditionell kritisierte Haptik der Samsung Galaxy-Serie einen weiteren Sprung nach vorne darstellen, wobei anspruchsvollere Nutzer möglicherweise aufgrund der nur durchschnittlichen Spezifikationen nicht unbedingt glücklich mit den Geräten sein könnten.


(YouTube-Direktlink)

Samsung Galaxy A3 mit 4,5-Zoll-qHD-Display als Mini-Ausführung

Samsung bedient mit dem Galaxy A3 die Kunden, die sich ein kleineres Smartphone wünschen. Mit einer Display-Diagonalen von 4,5 Zoll sowie Abmessungen von 130,1 x 65,5 x 6,9 Millimetern ist es minimal kürzer als das Galaxy Alpha (132,4 x 65,5 x 6,7) und macht trotz des Aluminium-Gehäuses eine schlanke Figur. Die technischen Spezifikationen zeigen jedoch, dass das Design und weniger die Technik im Vordergrund steht: So löst das SAMOLED lediglich in qHD, also mit 960 x 540 Pixel auf, wodurch das A3 eine nach aktuellen Maßstäben unterdurchschnittliche Pixeldichte von 244 pixel per inch besitzt.

Als Prozessor kommt das 64-Bit-fähige Snapdragon 410-SoC mit vier Rechenkernen bei einer Taktung von 1,2 GHz zum Einsatz, das eher auf eine gute Stromeffizienz als Höchstleistungen ausgerichtet ist, für die meisten Aufgaben aber ausreichen sollte. Unterstützt wird LTE Cat.4 mit Datenraten von bis zu 150 Mbit/s, was gerade in hiesigen Gefilden ausreichend sein sollte. Ansonsten befindet sich eine 8 MP-Kamera auf der Rückseite und eine 5 MP-Kamera an der Front – die schärfste Selfie-Cam, die Samsung bislang verbaut hat.

Der 16 GB umfassende interne Speicher lässt sich via microSD erweitern, was leider für den nur 1 GB RAM großen Arbeitsspeicher nicht zutrifft. Als OS kommt Android 4.4 KitKat mit TouchWiz-Oberfläche zum Einsatz, der Akku besitzt eine vergleichsweise geringe Kapazität von 1.900 mAh, was aber aufgrund des kleinen Displays und stromsparenden Prozessors nicht allzu stark ins Gewicht fallen dürfte.

Samsung Galaxy A5 mit 5-Zoll-HD-Display, besserer Kamera und mehr RAM

Auch das Samsung Galaxy A5 besitzt ein Super AMOLED-Display, allerdings mit 5 Zoll in der Diagonalen sowie einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixel, was zu einer akzeptablen Pixeldichte von 293 pixel per inch führt. Auch hier kommt das 64-Bit-fähige Snapdragon 410-SoC zum Einsatz, allerdings sind 2 GB RAM mit an Bord. Der interne Speicher beträgt dagegen auch hier 16 GB, erweiterbar via microSD. Die Frontkamera ist die gleiche wie beim Samsung Galaxy A3, das rückseitige Kamera-Modul des A5 löst allerdings mit 13 MP auf und auch bei der Akkukapazität ist das A5 mit 2.300 mAh leicht vorne.

Dafür ist es mit Abmessungen von 139,3 x 69,7 x 6,7 Millimeter und einem Gewicht von 123 Gramm etwas größer und schwerer, trotz des ansonsten nahezu identischen Designs. Auch hier ist Android 4.4 KitKat mit TouchWiz als OS vorinstalliert.

Beide Geräte sind in sechs verschiedenen Farben verfügbar: Schwarz, Weiß, Rosa, Hellblau, Gold und Silber. Über den Preis ist noch nichts bekannt gegeben worden, bezüglich der Verfügbarkeit ist lediglich bekannt, dass die Geräte auf jeden Fall in China erhältlich sein werden. Wir melden, wenn wir mehr wissen.

Was sagt ihr zum Samsung Galaxy A3 & A5? Wie viel Geld wärt ihr bereit, für das edlere Design auf den Tisch zu legen? Eure Eindrücke zu den beiden Smartphones unten in die Kommentare.

Quelle: Samsung Mobile Press


Weiterführende Artikel:

Samsung Galaxy A5 & A3: Unibody-Smartphones in erstem Hands-On-VideoSamsung Galaxy A3 & A5: Fotos der A-Series-Smartphones mit Alu-Unibody gesichtetSamsung Galaxy S5: Eine Million Geräte in Deutschland verkauft

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - at 10:19

Categories: Android   Tags: , , , , , , , , ,

Health-App: Diabetiker warten auf Update

Diabetiker warten weiter auf die Möglichkeit, ihre Blutzuckerwerte mithilfe von Apples Health-App auf dem iPhone zu erfassen. Die Möglichkeit, diese Werte einzugeben wurde kurz nach Freigabe der App aufgrund von Nutzerbeschwerden entfernt. Das Problem war offenbar, dass sich die Messwerte nicht in der in Ländern [...]

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - at 10:00

Categories: iPhone   Tags: , , , , , , ,

Samsung startet Galaxy A3 und Galaxy A5 mit Vollmetall-Gehäuse

Samsung hat heute das Galaxy A3 und Galaxy A5 vorgestellt. Sie besitzen ein Vollmetall-Gehäuse, eine Mittelklasse-Ausstattung und eine 5-Megapixel-Selfie-Kamera. Alle Infos zum Galaxy A3 und A5.

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by - at 09:45

Categories: Android, iPhone, Nokia   Tags: ,

Andy Rubin: Android-Gründer verlässt Google

Andy Rubin, bekannt als Gründer von Android und jahrelang Hauptverantwortlicher in der Android-Entwicklung bei Google, verlässt das Unternehmen. Im vergangenen Jahr gab er bereits seine Position als Android-Chef auf und übergab die Verantwortung an Sundar Pichai. Während dieser erst vor kurzem eine ganze Reihe weiterer Abteilungen übernahm, steigt Rubin nun auch aus der Roboter-Entwicklung bei Google aus und möchte sich künftig auf die Unterstützung von Hardware-Startups konzentrieren.

Im vergangenen Jahr gab es bereits durch den Wechsel in der Chef-Etage der Android-Entwicklung von Andy Rubin zu Sundar Pichai eine tiefgreifende Veränderung, die vielerorts für Verwunderung sorgte. Vorerst arbeitete Andy Rubin allerdings weiter für Google, und zwar an der Entwicklung von Robotern, was – wie er damals sagte – schon immer sein Wunschtraum gewesen war. Offenbar konnte auch diese Tätigkeit den Android-Gründer nicht lange bei Google glücklich machen, denn jetzt ist Andy Rubin endgültig ausgestiegen und verlässt Google, um eigenen Projekten nachzugehen.

Dabei gibt es bislang noch keine konkreten Resultate aus der einjährigen Phase der Arbeit in der Roboter-Entwicklung, wenngleich Rubin sagt, dass Larry Page, CEO von Google, ihm alle benötigten Freiheiten gelassen habe. Was nun der Anlass für den Ausstieg gewesen ist, ist unklar. Gerüchten zufolge habe es Probleme mit Rubins Herangehensweise im Entwickler-Team gewesen. Rubin fiel in der Vergangenheit schon durch unkonventionelle Maßnahmen auf, etwa die Android-Abteilung strikt vom Rest des Google Mitarbeiter-Stabs zu trennen: Für eine Zeit lang besaß sein Team sogar einen eigenen Esssaal auf dem Google-Campus.

Natürlich sind dies alles Spekulationen und die wahren Beweggründe von Rubin dürften höchstens dann an die Öffentlichkeit dringen, wenn er diese freiwillig preisgibt. Er selbst betont lediglich, dass er sich keineswegs wie von manchen behauptet, eingeengt gefühlt habe, jedoch den Drang verspürte, etwas Eigenes zu machen. Konkret wolle er nach dem Ausstieg ein Gründungszentrum für Hardware-Startups erschaffen und somit neue innovative Projekte fördern.

Google-Chef Larry Page wünschte Rubin alles Gute und bedankte sich für seine jahrelange Arbeit bei Android. Der Ausstieg von Rubin stellt in jedem Falle einen Verlust für Google dar, wenngleich mit James Kuffner in der Abteilung für die Entwicklung von Robotern zumindest ein kompetenter Nachfolger gefunden worden ist. Schließlich arbeitet Kuffner schon seit mehr als zwei Jahrzehnten an der Entwicklung von menschenähnlichen Robotern und war auch fünf Jahre lang an der Entwicklung von Googles fahrerlosem Auto beteiligt. Dennoch ist es schade, dass Andy Rubin als der Mann, der Android überhaupt ins Leben gerufen hat, das Unternehmen ohne viel Ruhm und Glanz verlässt.

Trifft Rubin die richtige Entscheidung? Was könnten seine Beweggründe gewesen sein? Eure Meinung wie immer unten in die Kommentare.

Quelle: WSJ, The Information (Paywall) [via Android Beat]


Weiterführende Artikel:

Sundar Pichai: Android- & Chrome-Chef übernimmt Verantwortung für Suche, Maps, Google+ und weitere ProdukteGoogle kauft Divide: Sicherheitslösung für Android à la Samsung KNOXAndroid-Geschichte: Samsung lehnte das Betriebssystem dankend ab – erst dann griff Google zu

Read more...

Be the first to comment - What do you think?  Posted by admin - at 08:59

Categories: Android   Tags: , , , , , , ,

Nächste Seite »